Klaus Richter

Biblisch-theologische Beiträge

Zahlreiche Menschen in Deutschland bejahen heute die aktive Sterbehilfe, also die Hilfe zur schnellen Beendigung ihres Lebens für den Fall, daß ihnen ihr Leben nicht mehr als sinnvoll erscheint, weil sie schwer leiden müssen oder unheilbar krank sind. Als selbstbestimmte Menschen halten sie sich für berechtigt, über den Abbruch ihres Lebens zu bestimmen.
Ein Christ läßt sich jedoch von ganz anderen Motiven leiten. Er ist überzeugt, daß er sein Leben als eine Leihgabe von Gott dem Schöpfer erhalten hat, über die er nicht verfügen kann. Deshalb wartet er auf die Stunde, in der Gott ihn aus diesem Leben abruft. Er tut das in der Gewißheit, daß bei Gott und und seinem Sohn Jesus Christus ein ewiges Leben auf ihn wartet. Deshalb liegt ihm alles daran, daß er im Frieden mit Gott und im Einklang mit seinem Willen stirbt. 

  

Sterbehilfe
Sterben und Sterbehilfe
Sterbehilfe.pdf [293.3 KB]